FMX Automatikgetriebe

Das Ford FMX 3-Gang-Getriebe mit hydraulischem Drehmomentwandler ist ausschließlich für Small Blocks verfügbar und hat keine Wandlerbrücke oder Overdrive. Die Übersetzungen sind wie folgt:

  • 1. Gang: 2,39:1
  • 2. Gang: 1,45:1
  • 3. Gang: 1.00:1
  • Reverse: 2,09:1

Das Getriebe fasst 10,5 Liter Getriebeöl (nur ATF Type F) und wird über einen Zusatzkühler im Hauptwasserkühler reguliert. Das FMX ist relativ selten verbaut, war aber bereits ab 1968 in Ford und Mercury Modellen mit mehr Dampf im Einsatz. Widerstandsfähiger als das C4 gilt das FMX, dass auch problemlos mit 400PS und mehr klar kommt. Da ab 1971 die Motorleistungen stark nach unten gingen, hatte das FMX eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr, das C4 reichte ja locker dafür aus. Deshalb ist die Ersatzteilversorgung und die vorhandene Dokumentation auch nicht so üppig wie beim C4 oder C6. Viele wechseln daher bei Defekten einfach gegen ein C4 oder sogar auf das modernere 4-Gang-Getriebe AOD. Verbaut wurde es aber in machen Trucks bis 1981, überwiegend in Australien. Häufig wurde das FMX in Verbindung mit dem 351 Cleveland verbaut.

Das FMX erkennt man sofort an dem Mittelteil (sogar mit zusätzlichem Stützlager!) aus Gusseisen. C4- und C6-Gehäuse sind komplett aus Aluminium.